Psychotherapie · 25. Mai 2019
Der Begriff „Narzissmus“ wird mittlerweile sehr häufig im allgemeinen Sprachgebrauch verwendet, auch in den Medien … der oder die ist ein Narzisst oder eine Narzisstin, oft genug, ohne so genau definieren zu können, was damit gemeint ist. Die Bezeichnung leitet sich ab von der griechischen Sage vom „Narziss“, der sich in sein eigenes Spiegelbild im Teich verliebte. Somit meint man damit einen um sich selbst kreisenden, egoistischen, selbstverliebten Menschen. Mir erscheint es...

Maddalena - Roman · 06. Mai 2019
Die Frauenzeitschrift WELT DER FRAUEN hat über mich und meinen Roman eine redaktionelle Story gebracht, unter dem Titel "Herta und ihre inneren wilden Hunde". Hier für Euch zum Nachlesen...

01. April 2019
Ich habe das von einem Freund erhalten, der Quantenphysik studiert und es wichtig fand: Wer teilnehmen möchte, ist herzlich willkommen! Unter Berücksichtigung der Ereignisse, die in der Welt gerade jetzt stattfinden, immer mit der Absicht, Angst (die Hauptwaffe der Kontrolle) durch diejenigen zu verbreiten, die die Welt beherrschen, bitte ich Sie, diese Idee zu teilen: In der Art und Weise, wie John Lennons wunderbarer Song „Imagine“ Millionen von Menschen inspirierte, machen wir es auch....

Maddalena - Roman · 01. April 2019
Präsentation meines Romans "Maddalena" auf der Leipziger Buchmesse - beeindruckend die Vielfalt und das riesige Publikumsinteresse an dieser Messe!

Psychotherapie · 09. März 2019
FRAU SEIN (Nachtrag zum Frauentag) Was bedeutet „Frau-Sein“ jenseits der altbekannten und ausführlich in sämtlichen Medien abgehandelten Themen wie Chancengleichheit, Altersarmut, Gewalt gegen Frauen und so weiter? Was bedeutet es für mich, abgesehen davon, dass ich, im Gegensatz zu meinem Mann, bunte Kleider, Make-up und High-Heels tragen kann (wenn ich das will)? Gedankensplitter dazu: … soziales Frau-Sein … ich bin froh und dankbar, dass ich als Frau, heute, in Mitteleuropa, leben...

Psychotherapie · 03. März 2019
HERZKOHÄRENZ Als Herzkohärenz oder auch Herzratenvariabilität bezeichnet man die Fähigkeit des Herzens, sich in jedem Augenblick durch geringfügige Schwankungen an die jeweiligen Erfordernisse anzupassen. Ein überaus kompliziertes und differenziertes System misst ständig die verschiedensten Parameter, die sich aus Vorgängen durch die Umwelt und innerhalb unseres Organismus´ ergeben. Eine funktionierende Herzratenvariabilität ist Ausdruck eines gesunden Zusammenspiels aller beteiligten...

Psychotherapie · 23. Februar 2019
Wie bitte? Höre ich dich fragen. Was soll daran Kunst sein? Aber hast du einmal ein Kind beobachtet, das gerade Gehen lernt? Es richtet sich auf, zuerst auf alle Viere, dann hoch, geht ein paar Schritte, fällt hin, kommt mühsam hoch, macht wieder einige Schritte, vielleicht einen mehr als vorher, fällt wieder hin, richtet sich auf … Unermüdlich, unbeirrt, macht es weiter, bis es zum ersten Mal das ganze Zimmer durchquert und jauchzt. Oder kannst du dich daran erinnern, wie du tanzen...

Sizilien · 17. Februar 2019
AMPHITHEATER VON SEGESTA Mühsam der Aufstieg Steil und steinig der Weg In brütender Hitze Flirrt die Luft Eidechsen huschen zwischen Verdorrten Büschen und grauen Steinen Ein letzter Schritt Bis zur Kuppe des Hügels Dann öffnet sich weit der Blick Über das Amphitheater Kunst vergangener Zeiten Braune Hänge und grüne Täler Olivenhain – Zypresse – Pinie Ein zarter Windhauch Kühlt die schweißfeuchte Stirn Bringt mit sich den Duft Von wildem Thymian und Salbei Und voller Verheißung...

Psychotherapie · 10. Februar 2019
EINE REISE VON TAUSEND MEILEN BEGINNT MIT DEM ERSTEN SCHRITT Immer, wenn wir uns etwas vornehmen, wenn wir etwas in unserem Leben verändern wollen, braucht es die Kraft, den ersten Schritt zu machen. Das kann oft schwierig sein, gerade in Zeiten, wenn es uns nicht so gut geht, wenn wir belastet oder unzufrieden sind und darin feststecken. Gerade das sind oft Situationen, in denen Veränderung wichtig ist. Wir wissen das, wir wollen es vielleicht auch, aber irgendetwas hält uns davon ab, den...

Psychotherapie · 03. Februar 2019
Ich habe mir heute „INSPIRATION“ als Thema für meinen Blog vorgenommen, eines der zehn positiven Gefühle, die M. Fredrickson in ihrem Buch benennt, aber ich sitze vor meinem Laptop und mir fällt nichts ein. Ich stehe auf, gehe ein wenig herum, blicke aus dem Fenster, beobachte Kinder, die in bunten Anoraks und mit dicken Mützen, auf dem Gehsteig vorübergehen, ich schaue auf die Orchidee auf meinem Schreibtisch, zupfe ein wenig an den verdorrten Blüten. Mein Blick fällt auf Gustl,...

Mehr anzeigen